• Frühlingsaktion** – Spare 10 % auf alle Produkte aus dem Shop sowie auf individuelle Brandstempel mit dem CODE: FRÜHLING24 +++++
  • Frühlingsaktion** – Spare 10 % auf alle Produkte aus dem Shop sowie auf individuelle Brandstempel mit dem CODE: FRÜHLING24 +++++
  • Frühlingsaktion** – Spare 10 % auf alle Produkte aus dem Shop sowie auf individuelle Brandstempel mit dem CODE: FRÜHLING24 +++++
  • Frühlingsaktion** – Spare 10 % auf alle Produkte aus dem Shop sowie auf individuelle Brandstempel mit dem CODE: FRÜHLING24 +++++
Tipps und Tricks zur effektiven Reinigung deiner Brennplatte

Tipps und Tricks zur effektiven Reinigung deiner Brennplatte

Wenn du regelmäßig deinen Brandstempeln benutzt, kennst du sicher das Problem, dass die Brennplatte verschmutzt. Ruß und Rückstände von Holz und anderen Materialien können sich im Laufe der Zeit ansammeln und die Qualität deiner Brandmotive beeinträchtigen sowie die Lebensdauer deines Brandstempels verkürzen. Hier sind einige Tipps, wie du deine Brennplatte effektiv reinigen kannst:

Verschmutzte Brennplatte

1. Grundsätzliche Reinigungshinweise:

In der Regel erfordern Brennplatten keine regelmäßige Reinigung. Schmauchspuren und Rauchgase beeinträchtigen die Brennplatten mittelfristig nicht. Jedoch kann es bei bestimmten weichen Werkstoffen wie Kunststoffen, Leder, Filz usw. sinnvoll sein, die Brennplatten von Werkstücküberresten zu säubern, um ein gutes Brennergebnis zu gewährleisten. Es ist wichtig, Reinigungsmaterialien oder Werkzeuge zu vermeiden, die härter als Messing sind, um Verschleiß oder Abnutzung der Brennplatte zu verhindern. Empfehlenswerte für die Reinigung ist eine Messingbürste, Wurzelbürste, Schuhbürste, Borstenpinsel usw. Gegebenenfalls können Reinigungsmittel wie Essig zur Unterstützung verwendet werden.

Brennplatte mit Messingbürste Reinigen

2. Erste grobe Reinigung mit einer Messingbürste:

Nachdem du beispielsweise Kunststoff mit der Brennplatte gebrannt hast, ist es wichtig, sie gründlich zu reinigen, um Rückstände zu entfernen und ein optimales Brennergebnis zu gewährleisten. Warte ein wenig, bis die Brennplatte etwas abgekühlt ist, bevor du mit der Reinigung beginnst. Verwende eine Messingbürste, um die ersten Rückstände von der Brennplatte zu entfernen. Die Messingborsten sind robust genug, um festsitzende Rückstände zu lösen, ohne die Brennplatte zu beschädigen. Bürste vorsichtig über die betroffenen Stellen, bis die groben Rückstände entfernt sind.

3. Entfernung von Ruß und Verfärbungen:
Im weiteren Schritt kannst du die Brennplatte von Ruß und Verfärbungen befreien. Bevor du mit der Reinigung fortfährst, ist es wichtig sicherzustellen, dass die Brennplatte vollständig abgekühlt ist. Für diese Verschmutzungen kannst du ein mildes Reinigungsmittel verwenden oder eine Essig-Wasser-Lösung (Für die Essig-Wasser-Mischung  verwende 90% laufwarmes Wasser, 10% Essig und gebe pro Liter Wasser einen Esslöffel Salz dazu). Gebe die Essig-Wasser-Lösung in eine Schale und lege die Brennplatte für ein paar Minuten ein. Nutze anschließend die Messingbürste und/oder den Schwamm, um den Ruß und Rückstände zu entfernen. Wiederhole den Vorgang, bis du mit dem Ergebnis zufrieden bist. Spüle die Brennplatte anschließend mit klarem Wasser ab, um die Rückstände der Reinigungslösung zu entfernen. Trockne die Platte gründlich mit einem sauberen und trockenen Tuch ab, um Kalkablagerungen und Flecken zu verhindern.

Brennplatte inkl. Kupferzylinder mit einer Essig-Wasser-Lösung
Verschmutzte Brennplatte vs. gereinigte Brennplatte
Essig-Wasser-Lösung für die Reinigung der Brennplatte

4. Regelmäßige Pflege und Überprüfung:
Um hartnäckige Verschmutzungen zu vermeiden, ist es ratsam, deine Brennplatte regelmäßig zu reinigen und zu pflegen. Nach jeder Verwendung des Brandstempels solltest du die Platte überprüfen und bei Bedarf reinigen.

5. Verwendung von Anti-Oxid-Paste:
Bevor du die Brennplatte wieder in den Brennkolben (gilt nur bei elektrischen Brennkolben) einsetzt, raten wir dir, eine Anti-Oxid-Paste zu nutzen. Diese verhindert das Oxidieren und dient gleichzeitig als Schmiermittel, damit der Kupferzylinder sich im Brennkolben nicht festsetzt. Schmiere den Kupferzylinder regelmäßig mit der Anti-Oxid-Paste ein.

Produkte aus unserem Shop